Was ist Hypnose?

Hypnose gilt heute zu Recht als eine der ältesten Heilmethoden  und ist eine international anerkannte Methode, deren positive Wirkung auf Psyche und Körper in zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen nachgewiesen und belegt ist. Hypnose-Methoden sind schon seit dem 2. Jahrtausend v. Chr. bekannt.

Während eines hypnotischen Zustandes befindet man sich in einer natürlichen Wach-Schlaf-Phase, in der man alles hört und wahrnimmt und ständigen Kontakt zum Hypnotiseur hält. Deswegen kann man sich nach der Hypnose auch an alle Einzelheiten erinnern.
 
Hypnose ist ein ganz natürlicher, sehr angenehmer und tiefer Entspannungszustand. Die geistige Aufmerksamkeit wendet sich inneren Vorgängen zu. Äußere Einflüsse verlieren ihre Bedeutung und Ihr Verstand tritt in den Hintergrund - das Unterbewusstsein ist aktiviert und wird in erhöhte Aufmerksamkeit versetzt. Die "Tür" zu Ihrem Unterbewusstsein wird sanft geöffnet.

Ihr Unterbewusstsein ist jener Ort, wo Sie ihren Kraftquellen, aber auch den Prägungen aus der Kindheit, Ihren positiven und negativen Erfahrungen, dem eigenen Glaubenssystem begegnen. Sie können es sich auch als ein riesiges Archiv vorstellen. Es enthält alle Ihre bisherigen Erlebnisse und Informationen, die Sie jemals gehört, gesehen oder über einen anderen Sinneskanal erhalten haben. Oft stimmen innere Glaubenssätze oder auch unbewusste Verhaltensstrategien nicht mehr mit den eigenen Bedürfnissen überein - das führt oft zu Orientierungslosigkeit, innerer Leere und zu persönlichen Krisen. Für jedes Problem gibt es eine Ursache oder auch einen Auslöser - durch die Kommunikation mit Ihrem Unterbewusstsein haben Sie die Möglichkeit den Zusammenhang zu erkennen und die Blockade nachhaltig zu lösen.

© webdesign by setupmanager